Kapitel 8

8.      KOSTENSCHÄTZUNG (DIN276)

8.1 ÜBERSICHT

8.2 ÜBERSCHLÄGIGE KOSTENERMITTLUNG GEMÄß DIN 276

8.2.1 Der Bereich „Angaben zur Projektgröße“

8.2.2 Der Bereich „Baupreistabelle“

8.2.3 Der Bereich „Kostenermittlung“

8.2.4 Erweiterung der Baupreistabellen

 

7.  KOSTENSCHÄTZUNG (DIN276)

8.1 ÜBERSICHT

Ein Gebäude zu planen, ist die eine Seite der Medaille, die andere sind die damit verbundenen Kosten. VA - Virtual Architecture unterstützt Sie deshalb nicht nur beim Darstellen der Planung oder der Berechnung nach DIN 277 und II. BV. Mit VA - Virtual Architecture kann auch eine überschlägige Kostenschätzung auf Grundlage der 7 Kostengruppen gemäß der DIN 276 erfolgen. Hierbei werden die Quadratmeter Grundfläche bzw. die Kubikmeter Rauminhalte automatisch aus der Planung ermittelt.

Hinweis: Mit Hilfe des Kalkulationsmoduls (COSOBA) können Sie präzisere Kalkulationen mit automatischer gewerkeweise LV-Erstellung auf Basis der Konstruktionselemente von VA - Virtual Architecture generieren.

Die Kostenschätzung erfolgt in VA - Virtual Architecture selbst, also ohne Verwendung des Kalkulationsmoduls, grundsätzlich nur auf oberster Ebene. Das heißt: Es werden ausschließlich die Kostengruppen 100 bis 700 ohne weitere Untergliederung herangezogen.

Sie haben die Möglichkeit, die Kostenschätzung bereits im Vorfeld des Projekts durchzuführen. In diesem Fall können jedoch keine Daten aus der Planung übernommen werden. Machen Sie eine Kostenschätzung auf Grundlage des fertigen Projekts, lassen sich in VA - Virtual Architecture 3.0 die Grundstücksfläche sowie die Werte der Kostengruppen 300 und 400 direkt aus der Planung ableiten.

Basis für die überschlägige Kostenermittlung ist in VA - Virtual Architecture der Brutto-Rauminhalt (BRIa). Wie hoch der einzelne Quadratmeter bzw. Kubikmeter je Kostengruppe bewertet wird, richtet sich nach der Baupreistabelle.

In VA - Virtual Architecture wurden für sämtliche Baupreistabellen die Werte der beiden Kostengruppen 300 und 400 erfasst. Das heißt: Sie können die Kosten pro Kubikmeter umbauten Raums abhängig von der Projektgröße direkt abrufen. Die Kosten für alle anderen Kostengruppen müssen von Hand eingegeben werden. Die in VA - Virtual Architecture erfassten Baupreistabellen werden in der Datei KOSTEN.INI im Installationsverzeichnis von VA - Virtual Architecture \STANDARD\DIN276 gepflegt und können dort erweitert werden.

ZURÜCK NACH OBEN oder ZURÜCK ZUM KOMPLETTEN INHALTSVERZEICHNIS (Startseite des VA Software Online Handbuches)

8.2 ÜBERSCHLÄGIGE KOSTENERMITTLUNG GEMÄß DIN 276

Sie erhalten die Dialogbox überschlägige Kostenermittlung gemäß DIN 276, indem Sie im Menü Datei den Befehl Kostenschätzung aufrufen. Voraussetzung hierfür ist, dass Sie ein Projekt angelegt haben.

 

Fig. 8.1 Überschlägige Kostenermittlungen gemäß DIN 276

In dieser Dialogbox führen Sie im Wesentlichen die folgenden Arbeiten aus:

Sie legen gemäß der Gebäudeart die Baupreistabelle fest und bestimmen optional, wie hoch die beiden Kostengruppen 300 und 400 bewertet werden sollen. Auf diese Weise können Sie später per Knopfdruck erfahren, was der Kubikmeter Raum maximal oder minimal kostet.

Sie geben über die entsprechenden Kontrollkästchen an, welche Daten direkt aus der Planung übernommen werden sollen.

In der Spalte Einheitspreise werden die aus der Planung übernommenen oder manuell eingetragenen Daten bewertet. VA - Virtual Architecture errechnet die Einheitspreise für die Kostengruppen 300 und 400 auf Grundlage der gewählten Baupreistabelle in Abhängigkeit der gewählten Option. Die anderen Kosten müssen manuell eingegeben werden. Gesamtpreise und Gesamtkosten werden automatisch ausgewiesen.

Hinweis: Alle Werte der Dialogbox überschlägige Kostenermittlung gemäß DIN 276 einschließlich der Baupreistabellen können über die entsprechenden Schlüsselwörter in die Rauminfo übernommen werden.

8.2.1 Der Bereich „Angaben zur Projektgröße“

Fig. 8.2 Angaben zur Projektgröße

In diesem Bereich werden die aktuellen Werte Ihrer Planung nachrichtlich ausgewiesen. Haben Sie noch keine Planung erstellt, sind die Anzeigefelder leer. Für die Kostenschätzung wird in VA - Virtual Architecture der Brutto-Rauminhalt (BRIa) herangezogen, d. h. die Kubikmeterzahl sämtlicher Räume mit der Nutzungsart überdeckt und allseitig in voller Höhe umschlossen. In VA - Virtual Architecture prof. lässt sich über das Register DIN 277 der Dialogbox Raumdaten die Nutzungsart eines Raumes festlegen. Das bedeutet: Definieren Sie für einen Raum die Nutzungsart b oder c, können Sie verhindern, dass dieser in die Ermittlung des Brutto-Rauminhalts und damit in die Kostenermittlung einfließt, da hier ja nur Räume der Nutzungsart a berücksichtigt werden.

Die Brutto-Grundfläche (BGFa) sowie die Hauptnutzfläche (HNFa) werden von VA - Virtual Architecture ermittelt und ausgewiesen, nicht jedoch für die Kostenschätzung berücksichtigt.

8.2.2 Der Bereich „Baupreistabelle“

Fig 8.3 Baupreistabelle

In diesem Bereich wählen Sie gemäß der Projektgröße die Baupreistabelle aus, auf deren Grundlage Sie die Kostenschätzung durchführen möchten. Im Feld neben der Auswahlliste finden Sie die Beschreibung der aktuellen Baupreistabelle eingeblendet.

Die in VA - Virtual Architecture vorliegenden Baupreistabellen enthalten nur die Werte der beiden Kostengruppen 300 und 400. Diese Beträge werden für die Berechnung des Einheits- und Gesamtpreises der Kostengruppe Bauwerk - Baukonstruktion sowie Bauwerk - Technische Anlagen verwendet. Hierbei liegen drei verschiedene Kostengruppen vor, mit denen der Kubikmeter Raum bewertet werden kann: Minimum, Mittelwert und Maximum wählen. Sie können auf diesem Weg z. B. rasch ermitteln, mit welchen Kosten Sie maximal rechnen müssen.

An dieser Stelle sei angemerkt, dass der Hersteller dieser Software keine Garantie bezüglich der Korrektheit der in der Baupreistabelle enthaltenen DM-Beträge gibt. In Anbetracht stetig steigender Baupreise sicherlich auch ein gewagtes Unterfangen.

8.2.3 Der Bereich „Kostenermittlung“

Fig 8.4 Kostenermittlung

Hier legen Sie fest, für welche Kostengruppe die Daten direkt aus der Planung abgeleitet werden sollen. Dafür steht Ihnen für jede Kostengruppe ein Kontrollkästchen zur Verfügung. Ist das Kontrollkästchen aktiviert, wird der entsprechende Wert automatisch in das daneben stehende Feld eingetragen. Dieses ist dann gegraut und kann nicht mehr modifiziert werden.

Beachten Sie, dass Sie nur Werte für die Kostengruppen 100 (Grundstück), 300 (Bauwerk - Baukonstruktion) sowie 400 (Bauwerk - Technische Anlagen) aus der Planung übernehmen können. Die Angaben für die restlichen Kostengruppen müssen Sie von Hand vornehmen.

In der Spalte Einheitspreise legen Sie die Kosten pro Einheit fest. Das heißt: Sie bestimmen für jede Kostengruppe, was der Kubikmeter oder Quadratmeter kostet. VA - Virtual Architecture multipliziert dann die aus der Planung übernommenen oder manuell eingetragenen Werte mit diesen Kosten und ermittelt daraus die Gesamtpreise.

Für die Kostengruppen 300 und 400 werden - in Abhängigkeit von der gewählten Baupreistabelle sowie der gesetzten Option - die Kosten pro Einheit automatisch ausgewiesen. Sie können nachträglich modifiziert werden. Die Einheitspreise für alle anderen Kostengruppen müssen dem System manuell mitgeteilt werden.

Die Gesamtkosten des Projekts werden in einem separaten Feld eingetragen.

ZURÜCK NACH OBEN oder ZURÜCK ZUM KOMPLETTEN INHALTSVERZEICHNIS (Startseite des VA Software Online Handbuches)

8.2.4 Erweiterung der Baupreistabellen

Die Einträge der Baupreistabelle werden in der Datei KOSTEN.INI vorgenommen und gepflegt. Diese Datei befindet sich im Installationsverzeichnis von PROGRAMM\STANDARD\DIN276.

Fig 8.5 Erweiterung der Baupreistabellen

Sie haben die Möglichkeit, im Kosten-Editor zu arbeiten und die Baupreistabellen um Einträge zu erweitern bzw. bestehende Einträge zu modifizieren.

Jede Baupreistabelle besteht aus mehreren Zeilen. In der ersten Zeile wird das Kürzel hinterlegt, das in der Auswahlliste der Baupreistabellen erscheint. Die zweite Zeile Text1 enthält die ausführliche Beschreibung der Baupreistabelle. Legen Sie mehrere Beschreibungszeilen an, beginnen diese entsprechend mit Text2, Text 3 etc.

In den folgenden Zeilen lassen sich für die einzelnen Kostengruppen die Beträge definieren, auf deren Grundlage die Kosten pro Einheit errechnet werden. Hierbei gibt die erste Zahl den minimalen Betrag, die zweite den mittleren und die dritte den maximalen Betrag an. Die letzte Zahl steht für den Anteil an den Gesamtkosten; dieser Eintrag wird z.Z. noch nicht genutzt.

Direktlinks zu den einzelnen Kapiteln: Kapitel 1: 1, 2, 3; Kapitel 2: 1, 2, 3, 4, 5, 6; Kapitel 3: 1, 2, 3, 4; Kapitel 4: 1, 2; Kapitel 5: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14; Kapitel 6: 1, 2, 3, 4, 5, 6; Kapitel 7: 1, 2; Kapitel 8: 1; Kapitel 9: 1, 2, 3; Kapitel 10: 1; Kapitel 11: 1; Kapitel 12: 1, 2; Glossar; Kapitel 13: VA -Tools; Glossar

Zurück