Kapitel 5 (Teil 13)



5.32 Beschriftung

5.32.1 Beschriftung ein/aus

5.32.2 Texte eingeben

5.32.3 Beschriftung verschieben

5.32.4 Beschriftung löschen

5.33 Vermassung

5.33.1 Vermassung ein/aus

5.33.2 Vermassungsdarstellung wählen

5.33.3 Maßzahl editieren

5.33.4 Lage der Maßlinie verschieben

5.33.5 Vermassung von Fenstern und Türen

5.33.6 Vermassung löschen

5.33.7 Die Dialogbox „Vermassung“

5.33.8 Die Dialogbox „Vermassung“

 

5.32 Beschriftung

Mit der Textfunktion  können Sie Ihre Grundrisse in unterschiedlichen Schriftarten, Farben u. Größen beschriften. Die Optionen hierfür ändern Sie in der Dialogbox Schriftart.

Beachten Sie, dass die Beschriftung an Ihr aktuelles Geschoß geknüpft ist. Sie können also für verschiedene Geschosse verschiedene Beschriftungen eingeben.

5.32.1 Beschriftung ein/aus

Durch Anklicken dieser Schaltfläche  in der oberen horizontalen Symbolleiste haben Sie die Möglichkeit, die Beschriftung am Bildschirm ein- bzw. auszuschalten. Zur Eingabe eines Textes muss die Beschriftung eingeschaltet sein, da die Schaltfläche zur Eingabe des Textes sonst grau hinterlegt ist.

5.32.2 Texte eingeben

Klicken Sie auf dem Bildschirm einen Eingabepunkt an, der die Stelle für den Beginn des Textes bezeichnet. VA - Virtual Architecture blendet nun eine Dialogbox ein, in der Sie den gewünschten Text eingeben.

Fig 5.154 Texte eingeben

5.32.2.1 Texteingabefenster

Hier geben Sie den Text ein. Durch Enter bzw. Return können Sie auch mehrere Zeilen eingeben.

Unter dem Textfeld befindet sich eine Schaltfläche Schrifttyp definieren.... Wenn Sie diese anklicken, so blendet VA - Virtual Architecture die Dialogbox Schriftart auf, und Sie können darin die entsprechenden Einstellungen vornehmen.

Den Schrifttyp können Sie durch Rechtsklicken auf die Schaltfläche  vorab für alle neu einzugebenden Texte bestimmen. Es erscheint dann eine Dialogbox, in der Sie ebenfalls die Schriftart eingeben können. Wenn Sie die Dialogbox mit OK bestätigen, fragt VA - Virtual Architecture anschließend, ob diese Einstellungen auch als Standard verwendet werden sollen. Bestätigen Sie auch diese Dialogbox mit OK, bleiben die gemachten Einstellungen auch nach dem Beenden von VA - Virtual Architecture erhalten.

ZURÜCK NACH OBEN oder ZURÜCK ZUM KOMPLETTEN INHALTSVERZEICHNIS (Startseite des VA Software Online Handbuches)

5.32.2.2 Text mit Gebäude drehen

In VA - Virtual Architecture prof. ist die Dialogbox Text um das Kontrollkästchen mit Gebäude drehen erweitert.

Fig 5.155 Text mit Gebäude drehen

Beim Drehen eines Gebäudes wird standardmäßig auch die Beschriftung am gedrehten Gebäude im Zeichenprogramm ausgerichtet. Sie können dies verhindern, indem Sie auf eine einzelne Beschriftung doppelklicken und in der darauf erscheinenden Dialogbox Text das Kontrollkästchen mit Gebäude drehen deaktivieren. In diesem Fall ist die Beschriftung wie das Blatt ausgerichtet.

Haben Sie das Kontrollkästchen aktiviert, wird die Beschriftung zusammen mit dem Gebäude gedreht.

5.32.3 Beschriftung verschieben

Sie markieren den gewünschten Text durch Anklicken von  und anschließendem Anklicken des Textes. Es erfolgt eine rote Markierung des selektierten Textes. Durch nochmaliges Anklicken und Schieben mit gedrückt gehaltener Maustaste lässt sich der Text nun beliebig verschieben. Ist der Text markiert, können Sie durch Rechtsklicken diesen Text in 90 Grad-Schritten drehen.

Fig 5.156  Beschriftung verschieben

5.32.4 Beschriftung löschen

Beim Betätigen der Entf-Taste oder über den Menübefehl Bearbeiten - löschen wird der markierte Text gelöscht. Wollen Sie die gesamte Beschriftung in der Darstellung löschen, so können Sie dies über den Befehl Bearbeiten - löschen aller - Beschriftungen erreichen.

5.33 Vermassung

Mit der Vermassungsfunktion können Sie Ihre Grundrisse mit Einzel- oder auch Kettenmaßen versehen. Auswahlkriterien hierfür können Sie in der Dialogbox Vermassung treffen. Speziell für Kettenmaße existiert eine Dialogbox, die Sie durch Rechtsklicken auf die „Wie-Leiste“ bei der Vermassungseingabe erhalten.

5.33.1 Vermassung ein/aus

Durch Anklicken dieser Schaltfläche  in der oberen horizontalen Symbolleiste haben Sie die Möglichkeit, die Vermassung am Bildschirm ein- bzw. auszuschalten. Zur Eingabe eines Maßes muss die Vermassung eingeschaltet sein, da die Schaltfläche der linken vertikalen Symbolleiste sonst grau hinterlegt ist.

5.33.2 Vermassungsdarstellung wählen

Mittels dieses Variantenschalters  können Sie die Maßzahl über, unter oder mittig zur Maßlinie anordnen, sowie als Enden diagonale Striche oder Kreise verwenden. Eine Information zum jeweiligen Typ wird unten links am Bildschirm aufgeblendet. In der zweiten vertikalen Symbolleiste können Sie nun zwischen zwei unterschiedlichen Vermassungsmöglichkeiten wählen.

In VA - Virtual Architecture prof. lassen sich zusätzlich sowohl in der Planung als auch im Schnitt Höhenkoten konstruieren, welche die genaue Höhenlage von Punkten wiedergeben.

ZURÜCK NACH OBEN oder ZURÜCK ZUM KOMPLETTEN INHALTSVERZEICHNIS (Startseite des VA Software Online Handbuches)

5.33.2.1 Einzelmaße

Sie benötigen hierfür  drei Eingabepunkte. Den Anfangs- und Endpunkt der Maßlinie, sowie die Lage relativ zum vermessenen Gegenstand. Auf dem Bildschirm wird Ihnen das Positionieren mit Hilfe eines rot eingeblendeten Kreuzes erleichtert. Achten Sie darauf, dass die gewünschten Fangoptionen eingestellt sind.

5.33.2.2 Kettenmaße

Bei dieser Art  der Vermassung berücksichtigt VA - Virtual Architecture alle Hilfslinien, Achsen, Kanten und Aussparungen, die in der Dialogbox, die bei Rechtsklicken auf die „Wie-Leiste“ bei selektierter Maßeingabe erscheint, aktiviert sind.

Mit den ersten zwei Eingabepunkten legen Sie eine Achse durch den Grundriss fest. Alle aktivierten Schnittpunkte, die auf dieser Achse liegen, werden in die Vermassungskette aufgenommen. Der dritte Eingabepunkt bezeichnet die genaue Lage der Maßlinie wie beim Einzelmaß.

5.33.2.3 Höhenkoten

Höhenkoten  geben die genaue Höhenlage von Punkten wieder. Hierbei wird unterschieden, ob Sie die Höhe in einer Fertigkonstruktion oder einer Rohkonstruktion vermaßen. Klicken Sie auf die Schaltfläche  Höhe vermaßen (Fertigkonstruktion), ist der Bezugspunkt der Vermassung der Fertigfußboden bzw. die Fertigdecke. Für die Vermassung von Rohdecke und Rohfußboden verwenden Sie die Schaltfläche  Höhe vermaßen (Rohkonstruktion). In der Schnittdarstellung übernimmt VA - Virtual Architecture keine Überprüfung der Kotenart. Sie sind als Anwender selbst für die richtige Zuordnung der Kotenart verantwortlich.

Höhenkoten werden im Regelfall in Schnittdarstellungen verwendet. Sie können jedoch auch in der Planung selbst eingegeben werden. Das Konstruieren und die Darstellung der Höhenkoten unterscheiden sich hierbei in einigen Punkten. Gemeinsam ist allen Höhenkoten, dass sich in der Dialogbox Höhenkoten für den Text der Kote spezielle Eigenschaften festlegen lassen. Höhenkoten können sowohl in der Planung als auch in der Schnittdarstellung durch das Ein- und Ausschalten der Bemaßung im Menü Anzeige sichtbar und unsichtbar gesetzt werden.

5.33.2.3.1 Höhenvermassung in der Planung

In der normalen Planung werden Höhenkoten im Regelfall nur zur Angabe der Höhe des Fertigfußbodens bzw. des Rohfußbodens genutzt. Da in VA - Virtual Architecture die Fußbodenhöhe innerhalb eines Geschosses überall gleich ist, liefern die Höhenkoten pro Geschoß exakt die zwei genannten Höhenangaben, die sich nur um die Dicke der Fußbodenkonstruktion unterscheiden.

Um das aktuelle Geschoß zu vermaßen, müssen Sie mit der Maus an einer beliebigen Stelle in das Geschoß klicken. Anschließend wird an dieser Stelle die absolute Höhe des Fußbodens über Null ausgegeben. Diese Höhe gilt für das gesamte Geschoß.

Fig 5.157 Höhenvermassung

5.33.2.3.2 Höhenvermassung in der Schnittdarstellung

Die Höhenvermassung in der Schnittdarstellung ist immer auf das Nullniveau der gesamten Planung bezogen. Anders als in der Planung lassen sich hier nicht nur die Geschoßhöhe, sondern beliebige Punkte und Positionen vermaßen. Das Konstruieren der Höhenkote im Schnitt erfolgt durch zweifaches Klicken mit der Maus. Mit dem ersten Klick markieren Sie den Punkt, dessen Höhe Sie vermaßen möchten. Dieser Punkt entspricht im gedanklichen Koordinatensystem einem Punkt auf der y-Achse. Mit dem zweiten Klick legen Sie fest, wo die Kote mit der Höhenangabe dargestellt werden soll. Der vermasste Punkt und die Ausgabe der Höhenkote, welche im gedanklichen Koordinatensystem einem Punkt auf der x-Achse entspräche, sind hierbei durch eine Linie verbunden. Setzen Sie den zweiten Klick unterhalb der Hilfslinie, zeigt der Pfeil der Kote nach oben; beim zweiten Klick oberhalb der Linie geht der Pfeil nach unten.

Fig 5.158 Höhenvermassung in der Schnittdarstellung

Wollen Sie z.B. die Unterkante der Decke messen, sollte die Spitze von unten diese zeigen. Sie werden also unterhalb der Linie den zweiten Klick setzen. Messen Sie die Oberkante des Fußbodens, erfolgt der Klick oberhalb der Linie, damit der Pfeil nach unten auf den Fußboden zeigt.

ZURÜCK NACH OBEN oder ZURÜCK ZUM KOMPLETTEN INHALTSVERZEICHNIS (Startseite des VA Software Online Handbuches)

5.33.2.4 Die Dialogbox „Höhenkoten“

In dieser Dialogbox legen Sie die Eigenschaften für den Text von Höhenkoten fest. Sie erhalten diese Dialogbox durch Doppelklick auf den Text der konstruierten Kote oder indem Sie in der vertikalen Symbolleiste mit der rechten Maustaste auf die entsprechende Schaltfläche klicken.

Fig 5.159 Höhenkoten

Sollten Sie den Kotentext verschoben haben, ist das Kontrollkästchen automatisch positionieren bei Aufruf der Dialogbox deaktiviert. Wenn Sie es nun aktivieren, wird der Kotentext wieder an die ursprüngliche Stelle, d. h. neben die zugehörige Pfeilspitze gesetzt.

Klicken Sie auf die Schaltfläche Schrifttyp definieren, gelangen Sie in das Windows-Standardfenster zum Definieren des Schrifttpys. Die Definition gilt speziell nur für den selektierten Kotentext.

Über die Schaltfläche Schrifttyp übertragen können Sie den Schrifttyp, den Sie speziell für einen Kotentext festgelegt haben, auf alle sichtbaren Kotentexte (sowohl Rohkonstruktion als auch Fertigkonstruktion) des Schnittes bzw. der Planung übertragen.

5.33.3 Maßzahl editieren

Die Maßzahlen sowohl von Einzel- und Kettenmaßen sowie von Höhenkoten verhalten sich wie normaler Text. Das bedeutet: Sie können diesen in gewohnter Weise verschieben oder durch Klicken mit der rechten Maustaste drehen. Durch Doppelklick auf die Maßzahl öffnet sich die Dialogbox Vermassung, über die Sie z.B. den Schrifttyp einstellen.

Hinweis: Beachten Sie, dass Sie nur Maßzahlen verschieben können, die ober ­oder unterhalb der Maßlinie stehen. Maßzahlen, welche sich mittig innerhalb der Maßlinie befinden, lassen sich nicht selektieren und verschieben. Sie können jedoch die Art der Vermassung mit Hilfe des eingeblendeten Variantenschalters ändern, der in der Dialogbox erscheint, die nach dem Doppelklicken auf eine Vermassung angezeigt wird.

5.33.4 Lage der Maßlinie verschieben

Markieren Sie die zu verschiebende Maßlinie durch Anklicken von  mit der linken Maustaste und anschließendem Anklicken der Maßlinie. Die Maßlinie wird rot markiert. Eine markierte Maßlinie können Sie an drei Punkten „anfassen“ und verschieben.

·    Klicken Sie in der Nähe der Maßlinie selbst, so können Sie die Maßlinie parallel verschieben.

Die beiden Punkte, zwischen denen tatsächlich gemessen wird, also die beiden Punkte, die beim Eingeben des Maßes als erstes angegeben wurden, können nachträglich verschoben werden. Hierzu erscheinen zwei rote Quadrate, um diese Punkte zu markieren. Positionieren Sie die Maus auf diesen Quadraten, so können Sie sie verschieben. Beachten Sie, dass durch Verschieben eines Maßes die Maßzahl automatisch angepasst wird. Im Allgemeinen werden Maße auch dann automatisch verschoben, wenn das Element, an dem die Maßlinie „hängt“, verschoben wird.

Das Editieren von Höhenkoten im Schnitt ist bis auf eine Ausnahme identisch mit dem Editieren anderer Vermassungen. Klicken Sie in das Dreieck der Höhenkote, können Sie durch Verschieben bei gedrückter Maustaste die Richtung der Kote ändern. Verschieben nach unten lässt die Spitze nach oben zeigen und umgekehrt.

5.33.5 Vermassung von Fenstern und Türen

Bei der automatischen Vermassung von Fenstern und Türen wird zusätzlich zu der Breite noch die Höhe ausgewiesen. Voraussetzung hierfür ist, dass Sie diejenige Vermassungsdarstellung wählen, in der die Maßzahl oberhalb der Maßlinie dargestellt wird.

Legen Sie das Maß auf eine Wand, erhalten Sie bei der Vermassungsdarstellung oberhalb der Maßlinie die entsprechende Breite bzw. Länge. Vermaßen Sie ein Fenster oder eine Tür, wird unterhalb der Maßlinie auch die Höhe ausgewiesen. Ein Fenster wird somit über drei Maßangaben gekennzeichnet:

Die Breite, die Höhe und die Brüstungshöhe, die beim Konstruieren automatisch ausgewiesen wird.

Vermaßen Sie über das Kettenmaß eine gesamte Wand, erkennt VA - Virtual Architecture automatisch, wo sich Türen bzw. Fenster befinden und weist in den entsprechenden Bereichen die Höhenmaße automatisch aus.

 

Fig 5.160 Vermassung von Fenstern und Türen

Wie normale Maßzahlen lassen sich auch die Höhenangaben bei Fenstern und Türen einzeln selektieren. Sie können diese dann verschieben oder drehen. Durch Doppelklick auf die Maßzahl öffnet sich die Dialogbox Vermassung. Hier lassen sich die Höhenangaben einzeln ein- und ausblenden sowie der Schrifttyp einstellen.

Hinweis: Die Vermassung von Fenstern und Türen ist in VA - Virtual Architecture prof. erweitert

ZURÜCK NACH OBEN oder ZURÜCK ZUM KOMPLETTEN INHALTSVERZEICHNIS (Startseite des VA Software Online Handbuches)

5.33.6 Vermassung löschen

Sie markieren das gewünschten Maß wie oben beschrieben. Bei Betätigen der Entf-Taste oder über den Menübefehl Bearbeiten - löschen wird das markierte Objekt gelöscht. Wollen Sie die gesamte Vermassung in der Darstellung löschen, so können Sie dies über den Befehl Bearbeiten - Löschen aller -vermassungen erreichen.

5.33.7 Die Dialogbox „Vermassung“

Fig 5.161 Vermassung

Geöffnet wird die Dialogbox, indem Sie mit der rechten Maustaste auf die Schaltfläche  klicken oder in der oberen Menüzeile Optionen - Vermassung... wählen.

Weiterhin erhalten Sie diese Dialogbox nach Doppelklicken auf ein bereits vorhandenes Maß. Sie können für dieses Maß die gemachten Einstellungen noch nachträglich ändern.

5.33.7.1 Maßtext automatisch positionieren

Haben Sie eine Maßzahl verschoben, ist das Kontrollkästchen Maßtext automatisch positionieren bei Aufruf der Dialogbox deaktiviert. Wenn Sie es nun aktivieren, wird die Maßzahl wieder entsprechend der gewählten Vermassungsdarstellung positioniert.

5.33.7.2 Fenster/Türhöhe anzeigen

Haben Sie das Kontrollkästchen aktiviert, wird für das einzelne Maß das bei der Vermassung von Fenstern und Türen erzeugte Höhenmaß angezeigt. Deaktivieren Sie das Kästchen, erscheint die Höhenangabe nicht.

Das Kontrollkästchen ist gegraut, wenn Sie ein Maß editieren, das nicht der Vermassungsdarstellung "Maßzahl oberhalb der Maßlinie" entspricht oder die Vermassung kein Fenster bzw. keine Tür betrifft.

5.33.7.3 Fenster/Türhöhe automatisch positionieren

Haben Sie die Maßzahl für die Fenster- bzw. Türhöhe verschoben, ist dieses Kontrollkästchen bei Aufruf der Dialogbox deaktiviert. Wenn Sie es nun aktivieren, wird das Höhenmaß wieder mittig unterhalb der zugehörigen Maßlinie positioniert.

5.33.7.4 Der Bereich Nachkommastellen

Es stehen Ihnen drei Optionsfelder zur Auswahl von einer, zwei oder drei Nachkommastellen zur Verfügung.

5.33.7.5 Schrifttyp definieren/übertragen

Klicken Sie auf die Schaltfläche Schrifttyp definieren, gelangen Sie in das Windows-Standardfenster zum Definieren des Schrifttpys. Die Definition gilt speziell nur für den selektierten Text.

Über die Schaltfläche Schrifttyp übertragen können Sie den Schrifttyp, den Sie speziell für eine Maßzahl festgelegt haben, auf alle sichtbaren Maßzahlen übertragen. Sichtbar heißt: die im aktuellen Geschoß schwarz und in den sichtbaren (nicht aktuellen) Geschossen grau dargestellten Zahlen. Maße in nicht sichtbaren Geschossen werden nicht verändert.

5.33.8 Die Dialogbox „Vermassung“

Sie erhalten diese Dialogbox, indem Sie in der „Wie-Leiste“ auf der heruntergedrückten Schaltfläche  (oder  ) rechts klicken.

Fig 5.162 Vermassung

In der Dialogbox geben Sie an, welche Schnitte mit konstruktiven Elementen beim Konstruieren von Kettenmaßen verwendet werden sollen. Dies können Schnitte mit Hilfslinien, Wandachsen, Wandkanten, Aussparungen / Deckenplatten, Fenster und Türen und Einrichtungsgegenstände sein.

Wählen Sie für Fenster und Türen auf Achse vermaßen, werden nicht Anfangs- und Endpunkt des Fensters/der Tür vermaßt, sondern lediglich deren Mitte. Dies macht insbesondere zusammen mit der Verwendung der Menüpunkte Fenster auf Achse vermaßen und Türen auf Achse vermaßen des Untermenüs Architektengerechte Darstellung im Menü Ansicht Sinn.

Hinweis: Markieren Sie Einrichtungsgegenstände, werden für jeden Einrichtungsgegenstand der Schnitt mit der Maßkette bestimmt. Es werden dann die Punkte des Einrichtungsgegenstandes „am weitesten links“ und „am weitesten rechts“ vermaßt.

5.33.8.1 Architektengerechte Darstellung von Maßzahlen

VA - Virtual Architecture prof. bietet als Erweiterung die Möglichkeit, Maßzahlen „architektengerecht“ auszugeben. Hierzu wurde die Dialogbox, die Sie durch Rechtsklicken auf die Mehrfachchaltfläche  erhalten, erweitert.

Fig 5.163 Architektengerechte Darstellung von Maßzahlen

Ist das Kontrollfeld architektengerechte Darstellung markiert, wird die Angabe der Maßzahlen wie folgt formatiert: für Längen größer als 1 Meter erfolgt die Angabe in Metern mit zwei Nachkommastellen. Wäre die dritte Nachkommastelle (mm) größer oder gleich 5, wird eine hochgestellte 5 angehängt. Für Werte kleiner als 1 Meter erfolgt die Angabe in Zentimetern ohne Nachkommastellen. Wäre hierbei die erste Nachkommastelle (mm) größer oder gleich 5, wird eine hochgestellte 5 angehängt. Dabei werden die Einheiten – also Meter bzw. Zentimeter – nicht mit dargestellt. Beachten Sie bitte, dass das Umstellen der Maßeinheiten mit Hilfe der Projektoptionen (durch Rechtsklicken auf die Schaltfläche ) keine Auswirkungen auf diese Ausgabe hat. Das bedeutet, selbst wenn Sie z.B. als Maßeinheit Yard wählen, werden die Maßangaben bei der architektengerechten Darstellung immer in Metern bzw. Zentimetern ausgegeben.

 

ZURÜCK NACH OBEN oder ZURÜCK ZUM KOMPLETTEN INHALTSVERZEICHNIS (Startseite des VA Software Online Handbuches)

 

Direktlinks zu den einzelnen Kapiteln: Kapitel 1: 1, 2, 3; Kapitel 2: 1, 2, 3, 4, 5, 6; Kapitel 3: 1, 2, 3, 4; Kapitel 4: 1, 2; Kapitel 5: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14; Kapitel 6: 1, 2, 3, 4, 5, 6; Kapitel 7: 1, 2; Kapitel 8: 1; Kapitel 9: 1, 2, 3; Kapitel 10: 1; Kapitel 11: 1; Kapitel 12: 1, 2; Glossar; Kapitel 13: VA -Tools; Glossar

Zurück