Kapitel 12 (Teil 1)

NEUE ARCHITEKTURSOFTWARE JETZT KOSTENLOS 30-TAGE TESTEN

30-Tage Testversion downloaden (Weiterleitung zur neuen Webseite)
kostenlose ArCADia-Vollversion inkl. allen BIM-Erweiterungen herunterladen.ArCADia BIM - Building Information Modeling 2D 3D CAD- DEMO DVD>> unverbindlich testen

12.
            SCHNELLEINSTIEG IN VA - VIRTUAL ARCHITECTURE

12.1 BEVOR ES LOSGEHT

12.1.1 Bedienung von Variantenschaltern

12.1.2 Selektieren von Objekten

12.2 EINSTELLUNGEN VOR DER ERSTEN ÜBUNG

12.3 ÜBUNGEN

12.3.1 Übung01.acp

12.3.2 Übung02.acp

12.3.3 Übung03.acp

12.3.4 Übung04.acp

 

12.  SCHNELLEINSTIEG IN VA - VIRTUAL ARCHITECTURE

Um Ihnen den Einstieg in VA - Virtual Architecture möglichst einfach zu gestalten, erhalten Sie in diesem Abschnitt eine Schnelleinführung, mit der Sie auf der Basis von vorgefertigten Projekten den Umgang mit VA - Virtual Architecture erlernen können. Dieser Schnelleinstieg ist nicht als vollständiger Ersatz für den Rest des Handbuches gedacht. Sollten Ihnen also während der einzelnen Übungen Punkte unklar sein, so zögern Sie nicht, in den entsprechenden Kapiteln nachzulesen.

12.1 BEVOR ES LOSGEHT

Die einzelnen Übungen dieses Schnelleinstieges finden Sie nach der Installation von VA - Virtual Architecture im Verzeichnis Projekte\Uebungen, wobei Projekte ein Unterverzeichnis des von Ihnen bei der Installation gewählten Verzeichnisses ist. Im genannten Ordner finden Sie die Dateien Uebung01.acp bis Uebung10.acp. Zu Beginn jeder Übung sollten Sie das entsprechende Projekt in VA - Virtual Architecture laden.

Anmerkung: Projekte in VA - Virtual Architecture haben die Endung .acp für VA - Virtual Architecture-Projekt. Zum Laden eines Projektes gehen Sie wie folgt vor:

·       Starten Sie VA - Virtual Architecture 

·       Klicken Sie auf die Schaltfläche

·       Wählen Sie in der erscheinenden Dialogbox das entsprechende Projekt aus und bestätigen Sie mit OK. Anschließend können Sie mit der Übung beginnen.

12.1.1 Bedienung von Variantenschaltern

Im Verlauf der folgenden Übungen werden Sie an einigen Punkten so genannte Variantenschalter von VA - Virtual Architecture bedienen müssen. Diese kennzeichnen sich dadurch, dass Sie rechts unten in der Ecke des Schalters ein kleines schwarzes Dreieck sehen können. Ein solcher Schalter kann verschiedene Formen annehmen; um an eine andere als die gerade dargestellte Form zu gelangen, klicken Sie mit der Maus auf den Schalter und ziehen nun die Maus bei gedrückter linker Maustaste rechts aus dem Schalter heraus. Es erscheinen die verschiedenen Alternativen. Positionieren Sie nun die Maus auf die Alternative, die Sie auswählen möchten und lassen Sie dann die linke Maustaste los. Die verschiedenen Varianten erscheinen übrigens auch automatisch (ohne Klick), wenn Sie mit der Maus einige Zeit auf dem Variantenschalter verbleiben.

Fig 12.1 Bedienung von Variantenschaltern

12.1.2 Selektieren von Objekten

Voraussetzung für das Selektieren im Konstruktionsmodus ist, dass Sie zuvor in der linken vertikalen Symbolleiste die Schaltfläche  gedrückt haben. Ist diese Schaltfläche heruntergedrückt, können Sie anschließend in Ihrer Planung konstruierte Elemente selektieren, um sie z. B. zu löschen, zu verschieben oder auch ihre Eigenschaften zu verändern. Um ein Element zu selektieren, klicken Sie bei heruntergedrückter Schaltfläche  auf das entsprechende Element. Das Element wird dann rot markiert. Wenn sich an der Stelle, an der Sie klicken, mehrere Elemente übereinander befinden, so wird als erstes das kleinste selektiert. Klicken Sie nochmals, so wird das nächst größere selektiert usw.

Selektierbare Elemente sind Wände, Fenster, Türen, Beschriftungen, Texte, Fußböden und Decken (das Innere von Räumen), Deckenplatten, Aussparungen, Treppen und Dächer. Wenn Sie z. B. in einen Raum klicken und oberhalb dieses Raumes ein Dach liegt, werden als erstes der Fußboden und die Decke des

Raumes selektiert, klicken Sie nochmals, so wird das Dach (das ja größer ist als Fußboden und Decke) selektiert.

Hinweis: Beachten Sie, dass Sie beim Wechseln vom Design- in den Konstruktionsmodus automatisch eine gedrückte Schaltfläche  erhalten.

ZURÜCK NACH OBEN oder ZURÜCK ZUM KOMPLETTEN INHALTSVERZEICHNIS (Startseite des VA Software Online Handbuches)

12.2 EINSTELLUNGEN VOR DER ERSTEN ÜBUNG

VA - Virtual Architecture bietet Ihnen die Möglichkeit, sein Verhalten in weiten Grenzen den Fähigkeiten Ihres Rechners, bezogen auf Speicherkapazität und Geschwindigkeit, anzupassen. Die Kapazität der aktuellen PCs ist i.A. ausreichend, nachfolgende Punkte werden der Vollständigkeit halber genannt.

Starten Sie VA - Virtual Architecture, wählen Sie aus dem Menü Optionen – Programm den Menüpunkt Programmeinstellungen. Es erscheint eine Dialogbox, in der Sie Ihre Rechnerkonfiguration vornehmen können.

Zusätzlich zu den Objekt-, Textur- und Materialpfaden, die bei der Installation von VA - Virtual Architecture automatisch angelegt werden, können Sie in den drei Eingabezeilen alternative Objektpfade, durch ';' getrennt , alternative Texturpfade, durch ';' getrennt und alternative Materialpfade, durch ';' getrennt Alternativpfade angeben, in denen VA - Virtual Architecture nach Objekten, Texturen und Materialien sucht, wenn diese in den normalen Pfaden nicht gefunden werden.

Haben Sie z. B. die interior 3D-CD im Laufwerk und teilen dies VA - Virtual Architecture mit, können die Objekte automatisch auf dem Laufwerk angesprochen und in das Projekt eingebunden werden.

Bestätigen Sie die entsprechende Dialogbox mit OK.

Wählen Sie im Menü Optionen – Programm den Menüpunkt Allgemeines. Es erscheint folgende Dialogbox:

Fig 12.2 Allgemeines Einstellungen

Im Bereich Begrenzen der Polygonanzahl bei der Begehung wählen Sie alle anzeigen, wenn Sie über einen sehr schnellen Pentium verfügen.

Ansonsten wählen Sie begrenzen auf und geben als Anzahl 1000 bis 2000 –je nach Geschwindigkeit Ihres Rechners – ein.

Im Bereich Anzeige bewegter Bildinhalte wählen Sie je nach Geschwindigkeit Ihres Rechners als Drahtmodell; farbig, ohne Textur; texturiert, mittlere Qualität oder wie Bildinhalte ohne Bewegung, wobei die erste Variante diejenige ist, die am wenigsten Prozessorleistung erwartet; die letzte benötigt am meisten. Deselektieren Sie Beleuchtung während des Bewegens von Lampen aktualisieren.

Im Bereich Betrachtungsknopf, 3D-Eingabe sollten Sie für die Schaltfläche Betrachtung links und rechts vertauscht deselektieren und „in“ den Bildschirm im Bereich Bewegung bei gedrückter rechter Maustaste markieren. Bestätigen Sie auch diese Dialogbox mit OK.

Verlassen Sie VA - Virtual Architecture, indem Sie im Menü Datei – Beenden aufrufen.

Anmerkung: Die Einstellungen, die Sie in der ersten Dialogbox gemacht haben (Programmeinstellungen), werden jeweils nur beim Starten von VA - Virtual Architecture ausgewertet. Um also den entsprechenden Effekt zu erreichen, müssen Sie die Einstellungen vornehmen, VA - Virtual Architecture beenden und dann VA - Virtual Architecture erneut starten. Sie werden diese Einstellungen im Allgemeinen aber lediglich ein einziges Mal für Ihren Rechner vornehmen, und dann nie wieder verändern. Mit den gerade beschriebenen Angaben sind die Einstellungen für VA - Virtual Architecture komplett. Da das genannte Vorgehen von der Kapazität Ihres Rechners abhängt und Sie teilweise selbst entscheiden können, ob Sie lieber einen langsameren, aber dafür qualitativ besseren Bildschirmaufbau haben möchten, oder einen sehr schnellen, unter Umständen in der Qualität reduzierten, ist diese Einstellungsarbeit nötig. Wenn Sie über einen schnellen Pentium-Rechner und mindestens 16 MByte Speicher verfügen, sollten die bei der Installation gemachten Einstellungen für Sie korrekt sein; Sie können sich dann also die gerade beschriebenen Punkte ersparen.

12.3 ÜBUNGEN

ZURÜCK NACH OBEN oder ZURÜCK ZUM KOMPLETTEN INHALTSVERZEICHNIS (Startseite des VA Software Online Handbuches)

12.3.1 Übung01.acp

Ziel: Positionieren von Einrichtungsgegenständen im Designmodus

Laden Sie UEBUNG01.ACP. Es erscheint folgendes Bild: Ziel ist es, den Monitor auf dem Schreibtisch von links nach rechts zu versetzen. Da hierbei das Fangen im Designmodus ausgeschaltet sein soll, klicken Sie als erstes mit der rechten Maustaste auf die oberste Schaltfläche der linken Symbolleiste . In der erscheinenden Dialogbox wählen Sie anschließend die Option ausgeschaltet.

Fig 12.3 Übung01.acp

Gehen Sie mit der Maus über den Monitor in der farbigen Darstellung und klicken Sie ihn an. Er ist danach selektiert.

Klicken Sie nochmals auf den Monitor und halten nun die linke Maustaste gedrückt. Wenn Sie anschließend die Maus bewegen, bewegt sich der Monitor mit.

Bewegen Sie die Maus nach oben oder unten, bewegt sich der Monitor parallel zu Ihrem Bildschirm nach oben oder nach unten. Bewegen Sie die Maus nach links oder rechts, bewegt er sich ebenfalls in diese Richtung. Bewegen Sie die Maus bei gedrückter rechter Maustaste – Sie haben die ganze Zeit die linke Maustaste heruntergedrückt! – bewegt sich der Monitor beim Verschieben der Maus nach oben und unten in den Bildschirm hinein.

Positionieren Sie nun den Monitor auf der rechten Seite des Schreibtisches, wobei sein Fuß noch über der Schreibtischoberfläche liegen muss. Der Schattenstrahl des Monitors sollte etwa dort den Schreibtisch durchdringen, wo der Monitor „landen“ soll. Lassen Sie die linke Maustaste los. Der Monitor wird auf den Schreibtisch „fallen“ und dort liegen bleiben.

Klicken Sie in der zweiten Ansicht (der Strichdarstellung von oben) und verschieben den Monitor dort an die Stelle, an der er zu Beginn der Übung war. Klicken Sie den Monitor dafür an und halten die linke Maustaste gedrückt. An der entsprechenden Stelle angekommen, lassen Sie die Maustaste dann wieder los.

Sie werden sehen, dass auch in der farbigen Darstellung die Position des Monitors auf dem Schreibtisch entsprechend aktualisiert wird.

12.3.2 Übung02.acp

Ziel: Bilden von Gruppen, Kopieren und Verschieben

1.     Laden Sie UEBUNG02.ACP.

2.     Selektieren Sie den Monitor wie in Übung 1. Drücken Sie nun die Umschalt­-  bzw. Shift-Taste und selektieren zusätzlich den Schreibtisch und den Stuhl. Alle drei selektierten Objekte werden durch einen entsprechenden Rahmen gekennzeichnet.

Fig 12.4 Uebung02.ACP

1.     Drücken Sie auf die Schaltfläche . Mit dieser Schaltfläche definieren Sie eine Gruppe.

Um diese Gruppe später zu identifizieren, fragt VA - Virtual Architecture Sie in der folgenden Dialogbox nach einem Gruppennamen. Klicken Sie auf OK, da Sie den vorgeschlagenen Namen für diese Übung nicht zu ändern brauchen.

Fig 12.5 Gruppenbezeichnung

5.     Um die selektierten Objekte wird eine gemeinsame Markierung  dargestellt.

Fig 12.6

ZURÜCK NACH OBEN oder ZURÜCK ZUM KOMPLETTEN INHALTSVERZEICHNIS (Startseite des VA Software Online Handbuches)

4.     Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Schaltfläche. In der erscheinenden Dialogbox wählen Sie nach rechts.

Fig 12.7 Kopieren

4.     Bestätigen Sie die Dialogbox mit OK.

5.    Klicken Sie nun mit der linken Maustaste auf die Schaltfläche . Der Schreibtisch samt Stuhl und Monitor wird nun kopiert und Sie haben zwei Schreibtische mit je einem Stuhl und einem Monitor.

Fig 12.8

12.3.3 Übung03.acp

Ziel: Positionieren, Ein- und Ausschalten von Lampen, Tag- und Nachtsicht 1.

Laden Sie UEBUNG03.ACP. Es erscheint folgendes Bild:

Fig 12.9 Übung03.acp

2.     Klicken Sie auf die Schaltfläche und wählen Sie die mittlere Variante. Hiermit schalten Sie in die Nachtsicht um. Sie werden beobachten, dass die Lampe im Raum die Gegenstände beleuchtet.

3.     Da in dieser Übung das Fangen im Designmodus ausgeschaltet sein soll, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die oberste Schaltfläche der linken Symboleiste . In der erscheinenden Dialogbox wählen Sie anschließend die Option ausgeschaltet.

4.     Selektieren Sie die Lampe und kopieren Sie diese, indem Sie auf die Schaltfläche  drücken. Positionieren Sie nun die zweite Lampe über dem Schreibtisch.

Fig 12.10

Beachten Sie, dass die Lampe beim Loslassen nach oben „fliegt“ – im Gegensatz zu dem Monitor aus der ersten Übung, der nach unten fiel.

ZURÜCK NACH OBEN oder ZURÜCK ZUM KOMPLETTEN INHALTSVERZEICHNIS (Startseite des VA Software Online Handbuches)

5.     Klicken Sie die so erstellte zweite Lampe (über dem Schreibtisch) doppelt an; es erscheint folgende Dialogbox:

 

Fig 12.11 Objekteinstellungen

5.     Wählen Sie im Register Lichtquelle den schwarzen Pfeil rechts neben dem Ausgabefeld Farbe: und klicken Sie in der erscheinenden Dialogbox ein rotes Feld an.

Fig 12.12 Objekteinstellungen - Lichtquelle

Bestätigen Sie diese und die vorige Dialogbox mit OK. Sie werden sehen, dass die Lampe über dem Schreibtisch diesen nun rot beleuchtet.

Klicken Sie rechts auf die Schaltfläche und wählen Sie Raytracing, wobei Sie alle möglichen Optionen aktivieren. Bestätigen Sie auch hier mit OK.

Fig 12.13 Raytracing 

9.     Klicken Sie nun links auf die Schaltfläche und warten Sie das Ergebnis ab. Sie sehen, wie sich das Bild stufenweise verfeinert, bis schließlich folgendes Bild zu sehen ist:

Fig 12.14

Herzlichen Glückwunsch, Sie haben mit VA - Virtual Architecture Ihr erstes Raytracing-Bild erzeugt!

ZURÜCK NACH OBEN oder ZURÜCK ZUM KOMPLETTEN INHALTSVERZEICHNIS (Startseite des VA Software Online Handbuches)

12.3.4 Übung04.acp

Ziel: Objekte in ihrer Größe verändern

Laden Sie die UEBUNG04.ACP.

Selektieren Sie den Schreibtisch.

Klicken Sie den Schreibtisch doppelt an.

Markieren Sie im Bereich Abmessungen das Kontrollfeld verzerrt skalieren und stellen Sie die Breite des Schreibtisches auf 180 cm ein. Bestätigen Sie die Dialogbox mit OK; Sie sehen, dass sich die Größe des Schreibtisches verändert hat.

Bewegen Sie die Maus in der perspektivischen Ansicht auf die roten Ecken der Schreibtischmarkierung. Klicken Sie mit der linken Maustaste und halten Sie diese gedrückt.

Verschieben Sie bei gedrückter linker Maustaste die Position der Ecke – Sie sehen, wie sich die Größe des Schreibtisches interaktiv verändert.

Fig 12.15 Übung04.acp

Wechseln Sie in die Grundrissansicht und klicken Sie dort auf die schwarz markierten Ecken des rot markierten Rahmens und halten Sie die Maustaste gedrückt. Bewegen Sie nun die Maustaste; Sie werden sehen, dass sich die Größe des Schreibtisches ebenfalls verändert.

ZURÜCK NACH OBEN oder ZURÜCK ZUM KOMPLETTEN INHALTSVERZEICHNIS (Startseite des VA Software Online Handbuches) 

Direktlinks zu den einzelnen Kapiteln: Kapitel 1: 1, 2, 3; Kapitel 2: 1, 2, 3, 4, 5, 6; Kapitel 3: 1, 2, 3, 4; Kapitel 4: 1, 2; Kapitel 5: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14; Kapitel 6: 1, 2, 3, 4, 5, 6; Kapitel 7: 1, 2; Kapitel 8: 1; Kapitel 9: 1, 2, 3; Kapitel 10: 1; Kapitel 11: 1; Kapitel 12: 1, 2; Glossar; Kapitel 13: VA -Tools; Glossar

Zurück